Wer auf der Suche nach smarten Beleuchtungslösungen ist, wird früher oder später mit dem Philips Hue Sortiment konfrontiert. Angeboten werden viele unterschiedliche Produkte, von üblichen E27 Birnen über LED-Stripes bis hin zu eigenständigen Leuchten wie die Hue Go. Mein Ziel war es meine bestehende Ikea-Stehlampe im Wohnzimmer smart zu machen und im Schlafzimmer ein Wake-Up-Light zu realisieren.

Philips Hue Dimming Kit

Zunächst war Shopping angesagt: Ich kaufte ein Hue Dimming Set mit einer dimmbaren E27 Birne und Schalter, eine farbige E27 Birne und die „alte“, bzw. runde Hue Bridge Version 1. Die neuere, eckige Bridge ermöglicht eine Integration in Apples Homekit. Den Aufpreis war es mir aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht wert, da die alte Bridge zum einen über das Programm Homebridge dennoch eingebunden werden kann und zum anderen problemlos mit Amazon Alexa funktioniert. Da viele Leute ihr bestehendes Hue System durch den Kauf eines Starter-Sets erweitern und damit eine Bridge übrig haben, werden diese für weniger als 10€ auf eBay verkauft.

Philips Hue ist nicht erst seit gestern auf dem Markt und das spürt man bei der Einrichtung. Diese geht mit der iOS App kinderleicht von statten. Ich steckte die Bridge am Router an, die App findet diese anschließend automatisch. Dann noch schnell die zwei Birnen und den Schalter hinzugefügt und das System ist einsatzbereit.

Der Hue Dimming Schalter besitzt an der Rückseite zwei Klebestreifen und kann so als Aufputz-Schalter an der Wand befestigt werden. Hier gibt es meines Erachtens zwei Probleme:

1. Die Klebestreifen halten auf Rauhfaser-Tapeten eher schlecht als recht. Falls ihr den Schalter so befestigen wollt, solltet ihr die Klebestreifen lieber durch tesa Powerstrips ersetzen. Bei mir klebt der Schalter am Türrahmen neben dem alten Lichtschalter.

2. Der alte Lichtschalter funktioniert natürlich nach wie vor. Betätigt ihr diesen jedoch, schaltet ihr die Stromzufuhr zur Hue Birne ab und sie kann nicht mehr über die App geschalten werden. Ich ertappte mich am Anfang regelmäßig wie ich den falschen Schalter betätigte. Die Macht der Gewohnheit eben. Man könnte diesen auch durch eine Blindabdeckung ersetzen, was aber den Gedanken „Smart-Home in einer Mietwohnung“ meines Erachtens nach nicht mehr gerecht wird.

Wie setze ich die beiden Lampen nun ein?

Schlafzimmer-Lampe als Wake-Up-Light

Die Deckenlampe im Schlafzimmer wollte ich zu einem Wake-Up-Light umfunktionieren. Dabei beginnt diese ca. 20 Minuten bevor der Wecker klingelt, die Helligkeit zu erhöhen und simuliert so einen Sonnenaufgang. Ergebnis soll ein bequemeres Aufwachen sein ohne aus dem Tiefschlaf gerissen zu werden. Philips Hue unterstützt dies von Haus aus. Die Einrichtung erfolgt bequem über die iOS App:

Philips Hue iOS App

Leider gibt es unter iOS keine Möglichkeit für Apps auf den nativen Wecker zuzugreifen. Somit muss die eingestellte Zeit in der Hue App immer korrigiert werden, falls sich die Weckuhrzeit ändert.

Stehlampe als Nachtlicht

Die Stehlampe im Wohnzimmer wollte ich zum Nachtlicht umfunktionieren. Sobald sich jemand im Dunkeln bewegt, soll sich die Lampe ein und nach zwei Minuten wieder ausschalten. Hierfür wird ein Bewegungsmelder benötigt, ich besorgte mir den Devolo Bewegungsmelder für 69,99€. Devolo unterstützt Philips Hue Lampen im Standard und somit können diese problemlos in der Webzentrale hinzugefügt werden. Würde diese Unterstützung fehlen, wäre eine Schaltung nicht möglich, da Hue mit dem Protokoll „ZigBee“ kommuniziert, Devolo hingegen mit „Z-Wave“. Die Geräte sprechen also eine andere Sprache. Im Devolo Webinterface habe ich eine entsprechende Regel angelegt: WENN der Bewegungsmelder Bewegung meldet UND die Helligkeit kleiner als 2% ist DANN schalte die Lampe an und nach 2 Minuten wieder aus:

Philips Hue in Devolo Home Control

Nutzt ihr auch Philips Hue? Wenn ja, nur über die hauseigene App oder habt ihr diese auch in andere Smart-Home Zentralen integriert?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.