Vorwerk VR200 Sommer- und Winterzeit umstellen

Wenn auch etwas verspätet berichtet, hat Vorwerk mit dem Software-Update auf Version 2.1.4 das von mir beschriebene Problem mit der falschen Uhrzeit behoben. Der Kobold stellt nach dem Update nun automatisch von Sommer- auf Winterzeit (und umgekehrt) um. Dies funktioniert jedoch nur bei Verwendung der entsprechenden Handy-App – scheinbar bezieht der Staubsauger die Uhrzeit nicht direkt übers heimische WLAN, sondern unter Zuhilfenahme des Smartphones. Außerdem hat Vorwerk mit dem Update die Handhabung der Fernbedienung optimiert. Diese liegt bei mir übrigens immer noch originalverpackt im Karton, schließlich bietet die Smartphone-App einen weit aus größeren Funktionsumfang.

Eine Anleitung zum Upgrade der Firmware findet ihr direkt bei Vorwerk.

Smarte Heizungssteuerung – Eurotronic Spirit mit FLIRS Technologie

Mit dem Einzug in unsere neue Wohnung und der darin vorhandenen Zentralheizung, mussten wir uns nach einer neuen smarten Heizungssteuerung umsehen. Zuvor hatten wir ein Raumthermostat vom Münchner Unternehmen tado an unserer Gastherme angeschlossen. Die neue Zentralheizung hingegen macht eine Einzelansteuerung der Heizkörper mit Thermostaten notwendig.

Die Auswahl an steuerbaren Heizkörperthermostaten ist groß: Devolo, Danfoss, Homematic etc.. Allen gemeinsam ist jedoch, dass eine Änderung der Temperatur an der Zentrale erst nach max. 15 Minuten am Thermostat ankommt, da diese aus Gründen der Energieeinsparung in einen Tiefschlaf gehen und nur in Intervallen Änderungen registrieren. Mit dem Oktober-Update meiner momentanen Smart-Home-Zentrale homee kam die Unterstützung für ein neues Heizkörperthermostat des Herstellers Eurotronic. Das Eurotronic Spirit unterstützt eine neue Technologie im Bereich Z-Wave mit dem Namen FLiRS. Diese Erweiterung sorgt dafür, dass das Thermostat ständig nach einem Aufwachsignal lauscht, bei Empfang dessen aufwacht und etwaige Änderungen sofort übernimmt. Konkret heißt das, dass das Spirit nach Änderung in der Zentrale nur ca. 2-3 Sekunden zum Schalten braucht.

Eurotronic Spirit LieferumfangIm Lieferumfang enthalten sind neben dem Thermostat eine graue Abdeckung, diverse Adapter für unterschiedliche Gewinde, Batterien und eine bebilderte Anleitung zum Anschluss. „Smarte Heizungssteuerung – Eurotronic Spirit mit FLIRS Technologie“ weiterlesen

homee – modulares Smart-Home mit Lego-Steinchen

Knapp ein halbes Jahr ist es nun her, dass ich den Entschluss fasste meine Wohnung zu einem Smart-Home zu machen. In der Zeit wuchs die Anzahl an Funk-Zentralen und die Steckdosen bzw. Netzwerk-Ports am Router wurden bei mir immer knapper. Mit Homee, einem Produkt der Firma Codeatelier, sollen derartige Probleme der Vergangenheit angehören, weshalb ich dieses nun schon seit einigen Wochen für euch teste.

Bevor ich Homee bei mir ausprobierte, füllten die Steuerungs-Zentralen meiner Smart-Home Geräte einen ganzen Schrank: Devolo, Ikea TRADFRI, Netatmo, Philips Hue, Tado. All diese Geräte belegten einen Platz in der Steckdose und am Router. Es musste sogar ein Switch her, da die Netzwerkports nicht mehr ausreichten. Und obwohl ich so viele Geräte im Einsatz hatte, war es für mich nicht smart genug: Die verschiedenen Systeme unterschiedlicher Hersteller können nicht (oder nur schwer) miteinander kommunizieren. Wenn Netatmo beispielsweiße erkennt, dass der CO2 Gehalt in der Wohnung zu hoch ist, kann ich meine Hue Lampe nicht rot schalten. Wenn Tado erkennt, dass niemand zuhause ist, kann ich die Ikea Lampen nicht ausschalten. Das störte mich sehr, denn gerade das herstellerübergreifende Zusammenarbeiten von Geräten ist genau das, was ich mir unter dem Begriff „Smart Home“ vorstelle.

Homee Banner

Homee möchte diese Kommunikationsprobleme lösen und bezeichnet „homee – modulares Smart-Home mit Lego-Steinchen“ weiterlesen

Es werde Licht – smarte Beleuchtung mit Philips Hue

Wer auf der Suche nach smarten Beleuchtungslösungen ist, wird früher oder später mit dem Philips Hue Sortiment konfrontiert. Angeboten werden viele unterschiedliche Produkte, von üblichen E27 Birnen über LED-Stripes bis hin zu eigenständigen Leuchten wie die Hue Go. Mein Ziel war es meine bestehende Ikea-Stehlampe im Wohnzimmer smart zu machen und im Schlafzimmer ein Wake-Up-Light zu realisieren.

Philips Hue Dimming Kit

Zunächst war Shopping angesagt: Ich kaufte ein Hue Dimming Set mit einer dimmbaren E27 Birne und Schalter, eine farbige E27 Birne und die „alte“, bzw. runde Hue Bridge Version 1. Die neuere, eckige Bridge ermöglicht eine Integration in Apples Homekit. Den Aufpreis war es mir aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht wert, da die alte Bridge zum einen über das Programm Homebridge dennoch eingebunden werden kann und zum anderen problemlos mit Amazon Alexa funktioniert. Da viele Leute ihr bestehendes Hue System durch den Kauf eines Starter-Sets erweitern und damit eine Bridge übrig haben, werden diese für weniger als 10€ auf eBay verkauft.

Philips Hue ist nicht erst seit gestern auf dem Markt und das spürt man bei der Einrichtung. Diese geht mit der iOS App kinderleicht von statten. Ich steckte die Bridge am Router an, die App findet diese anschließend automatisch. Dann noch schnell die zwei Birnen und den Schalter hinzugefügt und das System ist einsatzbereit.

Der Hue Dimming Schalter besitzt an der Rückseite zwei Klebestreifen und kann so als Aufputz-Schalter an der Wand befestigt werden. Hier gibt es meines Erachtens zwei Probleme: „Es werde Licht – smarte Beleuchtung mit Philips Hue“ weiterlesen

Luftfeuchtigkeit im Bad überwachen – Devolo Luftfeuchtemelder

Devolo LuftfeuchtemelderNachdem ich im ersten Teil der Artikelserie über Smart Home meine anfänglichen Schritte mit Devolo Home Control geschildert habe, erweiterte ich mein System mit dem Devolo Luftfeuchtemelder. Vor allem im Winter ist richtiges Lüften im Bad nicht so einfach. Öffnet man nach dem Duschen oder Baden das Fenster nicht lange genug, ist die Feuchtigkeit im Raum noch zu hoch und es kann zu Schimmelbildung führen. Lüftet man hingegen zu lange, lässt man nur unnötig erwärmte Luft nach außen entweichen. Mal sehen, ob Smart Home hier Abhilfe schaffen kann…

Der Luftfeuchtemelder von Devolo kostet 59,99€ und sorgt laut Angaben des Herstellers für ein perfektes Raumklima. Der Aufbau und die Größe ist ähnlich dem, bei mir bereits installierten, Tür-/Fensterkontakt. Ein geriffeltes Blech sorgt dafür, dass Luft in das Gerät strömen kann. Die Einbindung in die Home Control Zentrale war wie immer ruck zuck erledigt. Zur Befestigung lagen sowohl Schrauben, als auch Klebestreifen bei. Da ich die Fliesen im Bad nicht anbohren möchte, entschied ich mich für letztere Variante. Der Kleber hält sehr gut, auch nach mehrmaligem Duschen löst sich der Melder nicht ab.

Im Abstand von 10 Minuten misst das Gerät Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Taupunkt und überträgt die Messwerte an die Zentrale. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei starken Änderungen der Werte öfter gemessen wird. Wie auch beim Tür-/Fensterkontakt gefällt mir hier sehr, dass der Luftfeuchtemelder gleich mehrere Werte messen kann. So spart ihr euch beispielsweise ein zusätzliches Thermometer im Badezimmer.

Einsatzszenarien

„Luftfeuchtigkeit im Bad überwachen – Devolo Luftfeuchtemelder“ weiterlesen