Vorwerk VR200 Sommer- und Winterzeit umstellen

Wenn auch etwas verspätet berichtet, hat Vorwerk mit dem Software-Update auf Version 2.1.4 das von mir beschriebene Problem mit der falschen Uhrzeit behoben. Der Kobold stellt nach dem Update nun automatisch von Sommer- auf Winterzeit (und umgekehrt) um. Dies funktioniert jedoch nur bei Verwendung der entsprechenden Handy-App – scheinbar bezieht der Staubsauger die Uhrzeit nicht direkt übers heimische WLAN, sondern unter Zuhilfenahme des Smartphones. Außerdem hat Vorwerk mit dem Update die Handhabung der Fernbedienung optimiert. Diese liegt bei mir übrigens immer noch originalverpackt im Karton, schließlich bietet die Smartphone-App einen weit aus größeren Funktionsumfang.

Eine Anleitung zum Upgrade der Firmware findet ihr direkt bei Vorwerk.

Software-Update 2.1.3 für Vorwerk Kobold VR200

Liebe Kobold-Besitzer, kramt eure Originalverpackung raus und sucht nach dem mitgelieferten USB-Kabel. Vorwerk hat die Firmware des VR200 nämlich soeben auf Version 2.1.3 aktualisiert und damit vor allem Fehlerbehebungen veröffentlicht.

Die Neuerungen sind:

  • Die Version 2.1.3 sorgt für eine stabilere und sichere Wi-Fi Verbindung zwischen dem Saugroboter und der VR200 APP.
  • Die Navigationssicherheit wurde besonders in komplexen Raumsituation verbessert.
  • Im Fall einer Verbindungstrennung erfolgt die Wiederverbindung des VR200 mit Ihrem Wi-Fi automatisch und zuverlässiger.

Von Punkt 1 und 3 war ich bisher nicht betroffen, Punkt 2 könnte für die Navigation aber Verbesserungen bringen. Ich bin gespannt, ob sich die Optimierungen bemerkbar machen, denn schließlich hat man manchmal schon den Eindruck, dass der Staubsauger stellenweise „zu kompliziert“ navigiert. Das Zeitzonen-Problem besteht leider noch immer, das heißt ihr müsst bei der Verwendung eines Zeitplans die Startzeit nach wie vor um eine Stunde anpassen.

Eine Anleitung zum Upgrade der Firmware findet ihr direkt bei Vorwerk.

Vorwerk Kobold VR200 im Test

Vorwerk VR200 VerpackungNachdem ich im Dezember den Saugroboter V7S von iLife ausgiebig getestet habe, treibt nun der Vorwerk Kobold VR200 bei mir sein Unwesen. Diesen erhaltet ihr für 749€ direkt bei Vorwerk.de (mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie), momentan abzüglich 50€ Cashback. Manch einer schluckt jetzt, immerhin liegt der Kobold VR200 preislich damit rund 500€ über dem iLife. Was rechtfertigt also den höheren Preis? Hier mein Bericht.

Verpackungsinhalt

VR200 Verpackungsinhalt

Im Lieferumfang ist alles enthalten, was ihr für den Start braucht:

  • Kobold VR200 Saugroboter
  • Seitenbürste und Filter
  • Basisstation
  • Fernbedienung
  • Magnet-Begrenzungsstreifen 4m
  • Diverse Anleitungen und USB-Kabel

Schade finde ich, dass trotz des höheren Anschaffungspreises keine Ersatzkomponenten beiliegen. Eine zweite Seitenbürste oder ein weiterer Filter wären doch sicher möglich gewesen, oder? Zumindest kann man das Zubehör einzeln bei Vorwerk nachkaufen. 5€ für eine neue Seitenbürste und 15€ für einen neuen Filter sind, wie ich finde, preislich in Ordnung.

„Vorwerk Kobold VR200 im Test“ weiterlesen

Virtuelle Wand für den iLife V7S

Virtuelle WandKurzer Nachtrag zum letzten Beitrag, in welchem ich den Saugroboter iLife V7S ausführlich bewertete. Leider ist im Lieferumfang keine virtuelle Wand enthalten. Was ist das? Dabei handelt es sich um eine kleines, meist batteriebetriebenes, Gerät, welches mit Hilfe von Infrarot-Strahlen eine unsichtbare Linie ausstrahlt. Saugroboter überschreiten diese Linie nicht, sodass man bestimmte Räume oder Bereiche abtrennen kann.

Im Internet findet man oft die Aussage, dass es für den V7S keine virtuelle Wand gibt. Das ist zwar richtig, jedoch gibt es für ein anderes Saugroboter-Modell von iLife, dem X5 eine solche. Diese wird für rund 15€ auf Gearbest angeboten. Der China-Händler behauptet zwar felsenfest im Frage- und Antwort-Bereich, dass die virtuelle Wand nicht mit dem V7S (oder anderen Modellen) kompatibel ist, was jedoch nicht richtig ist, wie beispielsweise folgendes Youtube Video zeigt:

Falls ihr also einen iLife V7S besitzt oder kaufen wollt, könnt ihr euch bedenkenlos eine virtuelle Wand in den Warenkorb legen.

iLife V7S – günstiger Saugroboter aus China im Test

Beetles iLife V7SRoboter sind schon längst in unserem Alltag angekommen: In immer mehr Gärten treiben Mähroboter ihr Unwesen und in vielen Wohnungen verrichten Saugroboter ihre Arbeit. Ich denke, dass ein mancher gerne einen solchen Roboter ausprobieren würde, jedoch von den hohen Preisen zurückschreckt. Für einen iRobot Roomba zum Beispiel legt man immerhin rund 400€ hin. Der China-Hersteller Beatles, eher bekannt unter dem Namen Chuwi Innovation, stellt eigentlich Smartphones und Tablets her. Nun produziert das Unternehmen auch Saugroboter – und das richtig günstig. Ich kaufte mir das Modell iLife V7S für rund 130€ und lasse es nun schon einige Wochen bei mir saugen und wischen. Im Folgenden nun ausführlich mein Testergebnis.

Der Kauf

Den iLife V7S bekommt man beim China-Händler Gearbest. Dort wird er regulär für 160€ angeboten. Durch ständige, täglich wechselnde, Rabatte schwankt der Preis jedoch zwischen 130€ und 150€. Wer also nicht sofort zuschlagen möchte, kann die Preisentwicklung erst mal ein paar Tage lang beobachten. Der Versand erfolgte bei mir per Germany Priority Line und ca. 14 Tage später hielt ich das Paket in den Händen.

Verpackungsinhalt

„iLife V7S – günstiger Saugroboter aus China im Test“ weiterlesen