Devolo LuftfeuchtemelderNachdem ich im ersten Teil der Artikelserie über Smart Home meine anfänglichen Schritte mit Devolo Home Control geschildert habe, erweiterte ich mein System mit dem Devolo Luftfeuchtemelder. Vor allem im Winter ist richtiges Lüften im Bad nicht so einfach. Öffnet man nach dem Duschen oder Baden das Fenster nicht lange genug, ist die Feuchtigkeit im Raum noch zu hoch und es kann zu Schimmelbildung führen. Lüftet man hingegen zu lange, lässt man nur unnötig erwärmte Luft nach außen entweichen. Mal sehen, ob Smart Home hier Abhilfe schaffen kann…

Der Luftfeuchtemelder von Devolo kostet 59,99€ und sorgt laut Angaben des Herstellers für ein perfektes Raumklima. Der Aufbau und die Größe ist ähnlich dem, bei mir bereits installierten, Tür-/Fensterkontakt. Ein geriffeltes Blech sorgt dafür, dass Luft in das Gerät strömen kann. Die Einbindung in die Home Control Zentrale war wie immer ruck zuck erledigt. Zur Befestigung lagen sowohl Schrauben, als auch Klebestreifen bei. Da ich die Fliesen im Bad nicht anbohren möchte, entschied ich mich für letztere Variante. Der Kleber hält sehr gut, auch nach mehrmaligem Duschen löst sich der Melder nicht ab.

Im Abstand von 10 Minuten misst das Gerät Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Taupunkt und überträgt die Messwerte an die Zentrale. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei starken Änderungen der Werte öfter gemessen wird. Wie auch beim Tür-/Fensterkontakt gefällt mir hier sehr, dass der Luftfeuchtemelder gleich mehrere Werte messen kann. So spart ihr euch beispielsweise ein zusätzliches Thermometer im Badezimmer.

Einsatzszenarien

Mein Plan ist den Luftfeuchtemelder für folgende Szenarien einzusetzen:

  1. Wenn die Luftfeuchtigkeit im Bad erhöht ist, möchte ich eine Benachrichtigung zum Lüften aufs iPhone erhalten.
  2. Wenn die Luftfeuchtigkeit anschließend wieder im Normbereich liegt, möchte ich eine Benachrichtigung zum Schließen des Fensters.
  3. Außerdem möchte ich benachrichtigt werden, wenn die Temperatur im Badezimmer zu niedrig ist.

Im Devolo Webinterface konnte ich die entsprechenden Regeln konfigurieren:

Devolo Luftfeuchtigkeit ideal

Wenn die gemessene Luftfeuchtigkeit kleiner als 55% ist, liegt diese im Normbereich und ich erhalte eine Push-Benachrichtigung aufs iPhone, um mit dem Lüften zu stoppen. Wichtig ist, dass ihr die Regel zunächst deaktiviert und außerdem den Haken „Regel nach Ausführung abschalten“ setzt, sodass die Regel immer wieder deaktiviert wird. Das sorgt dafür, dass ihr die Benachrichtigung auch nur dann erhaltet, wenn die Luftfeuchtigkeit zuvor wirklich erhöht war.

Devolo Luftfeuchtigkeit erhöht

Kommen wir zur Benachrichtung zum Lüften. Sobald die Luftfeuchtigkeit höher als 70% liegt, benachrichtigt mich Devolo auf dem iPhone. Zusätzlich wird die zuvor angelegte Regel „Luftfeuchtigkeit im Bad ideal“ aktiviert. Übrigens: Wenn ihr einen Tür-/Fensterkontakt am Fenster im Badezimmer installiert, spart ihr euch das De-/Aktivieren der Regel. Denn dann könnt ihr direkt prüfen, ob das Fenster geöffnet ist und nur dann die Benachrichtigung senden.

Devolo Temperatur

Die Regel zur Temperaturwarnung ist, denke ich, selbstklärend. Sobald die Temperatur unter 19°C liegt, erhalte ich eine Benachrichtigung.

Alles in allem ist der Devolo Luftfeuchtemelder eine einfach zu installierende und nützliche Erweiterung meines bestehenden Smart Home Systems für einen smarthome-typischen Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.