Software-Update 2.1.3 für Vorwerk Kobold VR200

Liebe Kobold-Besitzer, kramt eure Originalverpackung raus und sucht nach dem mitgelieferten USB-Kabel. Vorwerk hat die Firmware des VR200 nämlich soeben auf Version 2.1.3 aktualisiert und damit vor allem Fehlerbehebungen veröffentlicht.

Die Neuerungen sind:

  • Die Version 2.1.3 sorgt für eine stabilere und sichere Wi-Fi Verbindung zwischen dem Saugroboter und der VR200 APP.
  • Die Navigationssicherheit wurde besonders in komplexen Raumsituation verbessert.
  • Im Fall einer Verbindungstrennung erfolgt die Wiederverbindung des VR200 mit Ihrem Wi-Fi automatisch und zuverlässiger.

Von Punkt 1 und 3 war ich bisher nicht betroffen, Punkt 2 könnte für die Navigation aber Verbesserungen bringen. Ich bin gespannt, ob sich die Optimierungen bemerkbar machen, denn schließlich hat man manchmal schon den Eindruck, dass der Staubsauger stellenweise „zu kompliziert“ navigiert. Das Zeitzonen-Problem besteht leider noch immer, das heißt ihr müsst bei der Verwendung eines Zeitplans die Startzeit nach wie vor um eine Stunde anpassen.

Eine Anleitung zum Upgrade der Firmware findet ihr direkt bei Vorwerk.

Es werde Licht – smarte Beleuchtung mit Philips Hue

Wer auf der Suche nach smarten Beleuchtungslösungen ist, wird früher oder später mit dem Philips Hue Sortiment konfrontiert. Angeboten werden viele unterschiedliche Produkte, von üblichen E27 Birnen über LED-Stripes bis hin zu eigenständigen Leuchten wie die Hue Go. Mein Ziel war es meine bestehende Ikea-Stehlampe im Wohnzimmer smart zu machen und im Schlafzimmer ein Wake-Up-Light zu realisieren.

Philips Hue Dimming Kit

Zunächst war Shopping angesagt: Ich kaufte ein Hue Dimming Set mit einer dimmbaren E27 Birne und Schalter, eine farbige E27 Birne und die „alte“, bzw. runde Hue Bridge Version 1. Die neuere, eckige Bridge ermöglicht eine Integration in Apples Homekit. Den Aufpreis war es mir aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht wert, da die alte Bridge zum einen über das Programm Homebridge dennoch eingebunden werden kann und zum anderen problemlos mit Amazon Alexa funktioniert. Da viele Leute ihr bestehendes Hue System durch den Kauf eines Starter-Sets erweitern und damit eine Bridge übrig haben, werden diese für weniger als 10€ auf eBay verkauft.

Philips Hue ist nicht erst seit gestern auf dem Markt und das spürt man bei der Einrichtung. Diese geht mit der iOS App kinderleicht von statten. Ich steckte die Bridge am Router an, die App findet diese anschließend automatisch. Dann noch schnell die zwei Birnen und den Schalter hinzugefügt und das System ist einsatzbereit.

Der Hue Dimming Schalter besitzt an der Rückseite zwei Klebestreifen und kann so als Aufputz-Schalter an der Wand befestigt werden. Hier gibt es meines Erachtens zwei Probleme: „Es werde Licht – smarte Beleuchtung mit Philips Hue“ weiterlesen

Ausprobiert: Teufel Move BT In-Ear-Headset

Teufel Move BT InhaltAuf dem Weg zur Arbeit höre ich nahezu täglich Musik übers iPhone. Dabei verwendete ich bisher immer die beigelegten Airpods von Apple. Die Klangqualität damit war ganz okay, jedoch bekommt man doch sehr viel vom Umgebungslärm mit und muss so die Lautstärke unnötig hoch stellen. Nico hat mir daraufhin das In-Ear-Headset Move BT von Teufel empfohlen und nun ists dieses schon seit rund drei Wochen bei mir im Einsatz. Hier mein Erfahrungsbericht für euch.

Lieferumfang

Geliefert werden:

– Teufel Move BT In-Ear-Headset mit Transporttasche
– Transportröhre für die Ohradapter (in den Größen XS, S, M, L)
– Reinigungstuch
– Fixierklammer

Teufel Move BT TascheDie Transporttasche erschien mir beim Auspacken zunächst groß und unhandlich, schließlich habe ich meine Apple Airpods davor einfach in der Hosentasche verstaut. Nach den ersten paar Tagen Test muss ich aber sagen, dass diese auf jeden Fall Sinn ergibt. Das Headset ist geschützt, das Kabel verdreht sich nicht und vor allem muss man keine Angst vor einem Kabelbruch haben. „Ausprobiert: Teufel Move BT In-Ear-Headset“ weiterlesen

Vorwerk Kobold VR200 im Test

Vorwerk VR200 VerpackungNachdem ich im Dezember den Saugroboter V7S von iLife ausgiebig getestet habe, treibt nun der Vorwerk Kobold VR200 bei mir sein Unwesen. Diesen erhaltet ihr für 749€ direkt bei Vorwerk.de (mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie), momentan abzüglich 50€ Cashback. Manch einer schluckt jetzt, immerhin liegt der Kobold VR200 preislich damit rund 500€ über dem iLife. Was rechtfertigt also den höheren Preis? Hier mein Bericht.

Verpackungsinhalt

VR200 Verpackungsinhalt

Im Lieferumfang ist alles enthalten, was ihr für den Start braucht:

  • Kobold VR200 Saugroboter
  • Seitenbürste und Filter
  • Basisstation
  • Fernbedienung
  • Magnet-Begrenzungsstreifen 4m
  • Diverse Anleitungen und USB-Kabel

Schade finde ich, dass trotz des höheren Anschaffungspreises keine Ersatzkomponenten beiliegen. Eine zweite Seitenbürste oder ein weiterer Filter wären doch sicher möglich gewesen, oder? Zumindest kann man das Zubehör einzeln bei Vorwerk nachkaufen. 5€ für eine neue Seitenbürste und 15€ für einen neuen Filter sind, wie ich finde, preislich in Ordnung.

„Vorwerk Kobold VR200 im Test“ weiterlesen

Ausprobiert: Devolo dLAN 1200+ mit WLAN

dLAN 1200+ VerpackungdLAN ist eine wirklich bequeme Möglichkeit einen Raum nachträglich mit Internet zu versorgen, ohne umständlich und oft auch unsauber Kabel verlegen zu müssen. Bei uns sieht es momentan wie folgt aus: Obwohl wir eine FRITZ!Box als WLAN Router einsetzen, welche nicht unbedingt eine schlechte Reichweite bietet, kommt aufgrund starker Betondecken im Erdgeschoss kaum ein Signal an. Mit Repeatern habe ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht und so probierte ich das Starterkit der dLAN 1200+ Adapter von Devolo aus.

Lieferumfang

dLAN 1200 Inhalt

  • dLAN 1200+ Basisstation
  • dLAN 1200+ WiFi ac Adapter
  • Ethernet Kabel
  • Installationsanleitung

Die Adapter machen einen sehr wertigen Eindruck, sind aber auch überraschend groß. Da sich die Steckdose unseres Routers hinter einer Vitrine befindet, steht diese nun weiter von der Wand ab als zuvor. Das stört nicht besonders, man sollte aber die Abmessungen der Adapter (ca. 8 x 4 x 15cm) für das mögliche Einsatzszenario im Hinterkopf behalten. Hier ein Vergleich mit einem Stabilo Textmarker:

dLAN 1200 Größenvergleich

 

Inbetriebnahme der dLAN 1200+ Adapter

Mir gefällt, dass beim Starterkit eine schlichte Installationsanleitung beiliegt. Kein übergroßes Handbuch, welches Platz wegnimmt, Papier verschwendet und meist nicht gelesen wird. „Ausprobiert: Devolo dLAN 1200+ mit WLAN“ weiterlesen